Download PDF by Sabrina Ebbersmeyer: Der Briefwechsel zwischen Elisabeth von der Pfalz und René

By Sabrina Ebbersmeyer

Angeregt durch die Lektüre von Descartes' Meditationen suchte Elisabeth von der Pfalz (1618-1680) 1643 den brieflichen Kontakt zu dem berühmten Philosophen. Der sich über sechs Jahre, bis zum Tod Descartes' im Februar 1650 erstreckende Briefwechsel fesselt durch philosophische Reflexionen wie durch persönliche Betrachtungen.
Unter den fifty nine Briefen der Korrespondenz stammen 26 aus Elisabeths und 33 aus Descartes' Feder. Der Briefwechsel ist zum einen bedeutsam für all jene, die sich für die Philosophie Descartes' interessieren, insbesondere für das Verständnis vom Menschen als Körper-Geist-Einheit. Zum anderen dokumentiert er die philosophischen Überlegungen einer der gelehrtesten Frauen des 17. Jahrhunderts und belegt eindrucksvoll, auf welche Weise sich gebildete Frauen der Frühen Neuzeit in den philosophischen Diskurs einbringen konnten.

Show description

Read or Download Der Briefwechsel zwischen Elisabeth von der Pfalz und René Descartes (Humanistische Bibliothek II, Texte 39) (German Edition) PDF

Best history & surveys on philosophy books

New PDF release: A History of Women's Political Thought in Europe, 1400–1700

This ground-breaking ebook surveys the background of women's political idea in Europe from the overdue medieval interval to the early sleek period. The authors research women's rules approximately subject matters resembling the foundation of political authority, the easiest kind of political employer, justifications of obedience and resistance, and ideas of liberty, toleration, sociability, equality, and self-preservation.

New PDF release: Dialectic In Hegel's History of Philosophy: Volume One

Hegel’s Lectures at the heritage of Philosophy is rightly defined as one in all his maximum philosophical achievements. but, this physique of labor has been mostly neglected within the English-speaking Hegel scholarship. In a three-volume paintings, Mehmet Tabak bargains the 1st accomplished interpretation of those lectures.

Read e-book online Das Sollen und das Böse in der Philosophie Immanuel Kants: PDF

Das challenge des Bösen hat den Menschen schon immer beschäftigt, die Liste kultureller, religiöser und philosophischer Vorstellungen vom Bösen in all seinen Facetten ist lang. Immanuel Kant reiht sich in diese culture ein, indem er das Böse insbesondere in praktisch-moralischer Hinsicht zum Thema macht.

New PDF release: Philosophie im Nationalsozialismus (Blaue Reihe) (German

In diesem Band geht es um die Darstellung des Spektrums von Beförderung und / oder Anpassung bis hin zum deutlichen Widerstand, mit dem die Philosophie in Deutschland 1933 auf den Nationalsozialismus reagierte. Die Beiträge in diesem Buch zu Universität, Wissenschaft und Philosophie im Nationalsozialismus, zum Untergang des Neukantianismus im 'Dritten Reich' und zu Oskar Becker, Martin Heidegger, Erich Rothacker, Joachim Ritter und Karl Schlechta einerseits und andererseits zu Hannah Ahrend und Karl Jaspers sowie zum Wiener Kreis - sie stehen für Alternativen, die es gegenüber dem Nationalsozialismus gegeben hat - zeigen, daß das wechselseitige Bestätigungsverhältnis der symbolischen Traditionen, gemeinsame Praktiken und Einstellungen nicht schicksalhaft zu Uniformität geführt haben.

Extra info for Der Briefwechsel zwischen Elisabeth von der Pfalz und René Descartes (Humanistische Bibliothek II, Texte 39) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Der Briefwechsel zwischen Elisabeth von der Pfalz und René Descartes (Humanistische Bibliothek II, Texte 39) (German Edition) by Sabrina Ebbersmeyer


by Mark
4.2

Rated 4.60 of 5 – based on 3 votes