Der „Salzsäure-Fall“ (BGHSt 30, 363) und die daran by Melena Krause PDF

By Melena Krause

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Jura - Strafprozessrecht, Kriminologie, Strafvollzug, notice: 15,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Materielles Straf- und Strafverfahrensrecht), Veranstaltung: Klassische Strafrechtsentscheidungen, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem im Jahr 1982 vom vierten Strafsenat des BGH entschiedenen „Salzsäure-Fall“ (BGHSt. 30, 363). Gegenstand dieser Entscheidung ist insbesondere der Versuchsbeginn bei mittelbarer Täterschaft.

Jene, schon über hunderte Jahre umstrittene, Problematik liegt in der Schnittstelle zwischen den allgemeinen Regeln zum Versuchsbeginn (§ 22 ff. StGB) und dem Wesen der mittelbaren Täterschaft (§ 25 Abs. 1 2. Alt.). Vor allem die Frage, ob der mittelbare Täter den Versuch schon begonnen haben kann, bevor der Tatmittler zur Tatbestandverwirklichung angesetzt hat, soll thematisiert werden.

Bedeutung erlangt die Problematik dadurch, dass die Abgrenzung zwischen Vorbereitungshandlung und Versuchsbeginn über Strafbarkeit und Straflosigkeit entscheidet. Insbesondere, weil der Versuch im deutschen Recht in § 23 Abs. 2 nur eine fakultative Strafmilderung enthält und somit genauso hart bestraft werden kann wie die vollendete Deliktsbegehung.

Zunächst werden in Teil B der Arbeit der Sachverhalt und die Entscheidungsgründe des Gerichts kurz dargestellt. Folgend muss im Sinne der normalen Deliktsprüfung kurz erörtert werden, ob im „Salzsäure-Fall“ überhaupt mittelbare Täterschaft vorliegt. Deshalb widmet sich Teil C der Frage, ob mittelbare Täterschaft auch im Fall von deliktisch handelnden Werkzeugen vorliegen kann. Schließlich soll in Teil D unter Betrachtung der Rechtsprechung und der Literatur die Problematik des Versuchsbeginn bei mittelbarer Täterschaft dargestellt, die dazu entwickelten Theorien anhand von methodengerechter Auslegung überprüft und letztlich ein eigener Ansatz zur Bestimmung des Versuchsbeginns entwickelt werden.

Show description

Read Online or Download Der „Salzsäure-Fall“ (BGHSt 30, 363) und die daran anknüpfende Diskussion. Darstellung und kritische Würdigung (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition) PDF

Similar law in german books

New PDF release: Visionäre einer europäischen Rechtsgemeinschaft:

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, observe: intestine, Universität Zürich (Institut für Völkerrecht und ausländisches Verfassungsrecht), Veranstaltung: Europa: Direkte Demokratie und Föderalismus, Sprache: Deutsch, summary: Über die letzten seven-hundred Jahre betrachtet sind Visionäre einer europäischen Rechtsgemeinschaft ausgesprochen zahlreich hervorgetreten.

Polizeistaat versus Rechtsstaat (German Edition) - download pdf or read online

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, word: 1,0, Karl-Franzens-Universität Graz, Sprache: Deutsch, summary: Die rechtshistorische Entwicklung des Rechtsstaates wird vorgestellt und hernach werden die Ausprägungen des Rechtsstaates mit jenen des Polizeistaates verglichen.

Read e-book online Mobil sein und mobil bleiben: Unbehinderte individuelle PDF

Bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderung an der Gesellschaft spielt die Mobilität eine ganz wichtige Rolle. Die nun vorliegende zweite Auflage von "MOBIL SEIN UND MOBIL BLEIBEN" wurde komplett überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Auf mehr als a hundred Seiten liefert die Autorin nützliche Informationen zu speziellen rechtlichen Ansprüchen, Hilfen und zahlreiche weiterführende Adressen rund um das Thema a number of Sklerose (MS), Behinderung und Mobilität.

Prostituiertenschutzgesetz: Kurzkommentar (German Edition) - download pdf or read online

Bessere Arbeitsbedingungen und InformationenIm Prostituiertenschutzgesetz sind Bestimmungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und zum Zugang zu objektiven Informationsquellen für alle Prostituierten verankert, u. a. :• objektive Beratung für alle Prostituierten durch die zuständige Behörde• Mindestanforderungen an Prostitutionsbetriebe und Arbeitsbedingungen• Kontrollen und Betretungsrechte des Prostitutionsgewerbes durch Behörden und Gesundheitsberater• das Recht der Prostituierten im Verhältnis zu Betreibern von Prostitutionsgewerben auf schriftliche Fixierung von Vereinbarungen, statt nur auf vage und wechselnde mündliche Auskünfte vertrauen zu müssen• Kontakt zu Beratungsstellen kann bei sozialem und medizinischem Beratungsbedarf jederzeit aufgenommen bzw.

Additional info for Der „Salzsäure-Fall“ (BGHSt 30, 363) und die daran anknüpfende Diskussion. Darstellung und kritische Würdigung (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Der „Salzsäure-Fall“ (BGHSt 30, 363) und die daran anknüpfende Diskussion. Darstellung und kritische Würdigung (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition) by Melena Krause


by Kenneth
4.5

Rated 4.15 of 5 – based on 8 votes